Anzeige

miniMAX

Tanzend werden Gegensätze erforscht – Theaterstück für die Allerkleinsten ab zwei Jahren.

Der Kontrabass wird gezupft, geklopft und gestrichen, mal mit einem Looper verfremdet und mal pur gespielt. Im Tanzstück „miniMAX“ von Célestine Hennermann erleben Kinder ab zwei Jahren, wie Musik live entsteht – und wie sie das Spiel der Tänzer begleitet, sich einmischt oder den Ton angibt. Die beiden Tänzer Katharina Wiedenhofer und Albi Gika entdecken dabei gemeinsam mit dem Musiker Gregor Praml spielerisch die Welt der Gegensätze: groß/klein, dick/dünn, schwer/leicht, laut/leise, Stillstand/Aktion werden mit Bewegung und Musik erforscht, die Darsteller wechseln dazu immer wieder in das Spielen traditioneller Kinderspiele – vom Hinkelkästchen bis hin zum Seiltanz.
„miniMAX“ entwickelte die Frankfurter Choreographin Célestine Hennermann gemeinsam mit der Dramaturgin Claudia Praml. Es ist – nach „elephant walk“ und „ich sehe was, was du nicht siehst“ – die dritte Tanzproduktion für die Allerkleinsten.

Mehr Infos und aktuelles Programm unter www.centralstation-darmstadt.de

Wir verlosen 3 x 2 Tickets für die Vorstellung am Sonntag, 21. Januar um 14 Uhr.

Am Gewinnspiel teilnehmen


Möchtest Du dich über Facebook anmelden?

Wir legen dann einen Zugang, basierend auf den Facebook-Daten wie Name, E-Mail etc., an.

Wir erhalten keinen Zugriff auf weitere Daten wie Posts oder Nachrichten.

Mit Facebook anmelden