Zeitreisen im Hessenpark und in Bad SobernheimEinmal Vergangenheit und zurück, bitte

Dort warten gut 100 historische Gebäude aus allen Himmelsrichtungen des Hessenlandes, die an ihrem Ursprungsort abgebaut oder zerstört und hier auf dem Gelände wieder aufgebaut oder rekonstruiert wurden.

In fünf Baugruppen verteilen sich Fachwerk- Wohnhäuser, Scheunen, Werkstätten, Bäume, Felder, Streuobstwiesen und lebendige Tiere. Im Zentrum liegt der „historische“ Marktplatz, auf dem regelmäßig verschiedene Märkte organisiert werden, auf denen Besucher in historischer Kulisse genießen oder einkaufen können. Hier gibt es Theatervorführungen oder Präsentationen, die den Besuchern Handwerk und Leben der letzten Jahrhunderte näher bringen.
Spürbar nah, denn wer auf Spurensuche geht, findet sich unter Umständen plötzlich in einer Lehm-Werkstatt inmitten von Ziegeln wieder, der Duft von im Holzofen gebackenem Brot füllt die Gassen und entlang des Weges ist manchmal das Hämmern des Schmiedes auf glühendem Eisen zu hören.

Die Besucher treten ein in Häuser, die sie direkt in eine andere Zeit katapultieren. Sie stehen in Wohnstuben, in denen früher einmal fast ein Dutzend Menschen lebten – und wo sich heute schon zwei beengt fühlen. Ungläubig werfen sie Blicke in Betten, die wie Kinderbetten aussehen, in denen einst aber Erwachsene Platz fanden.

Auch in ausgewählten Häusern lassen Vorführhandwerker und Schauspieler den historischen Alltag lebendig werden. Und draußen vor der Tür geht es weiter, wenn dort inzwischen vom Aussterben bedrohte Nutztierarten weiden und historische Gerätschaften für die Landwirtschaft genutzt werden.
Wer möchte, kann auch eine Rallye durch den Hessenpark unternehmen und dabei so ganz nebenbei viel lernen. Die Bögen stehen im Netz unter „Downloads“ „Rallyes & Unterrichtsmaterial“ auf www.hessenpark.de zur Verfügung.

Als deftigen Abschluss kehren Familien in einem der Gasthäuser ein und schmausen noch einmal in historischem Ambiente, bevor die
Reise wieder zurück ins Hier und Jetzt geht.

Tipp: Wer vom Zeitreisen nicht genug bekommt, wechselt ganz einfach die Rheinseite und besucht auch noch das Rheinland-Pfälzische Freilichtmuseum in Bad Sobernheim. Das Angebot ist ähnlich und hier wie da lohnt es sich auch die Augen nach Aktionstagen für Familien offen-
zuhalten.

Freilichtmuseum Hessenpark
Laubweg 5
61267 Neu-Anspach im Taunus
Telefon: 06081/5880

Öffnungszeiten: 1. März bis 31. Oktober: täglich 9 bis 18 Uhr, 1. November bis 28. Februar: Samstag, Sonntag und an Feiertagen 10 bis 17 Uhr

Eintritt: Erwachsene 9 Euro, Kinder ab 6 Jahre
1 Euro, Kinder bis 5 Jahre frei.

www.hessenpark.de