Lustige Hühner für den Ostertisch Auf dem Hühnerhof

Henne Bertha

 

Das brauchst Du:

  • Filz (weiß, 1 – 2 mm stark, 15 x 20 cm)
  • Filzreste (rosa & gelb)
  • Sticktwist (weiß)
  • Satinkordel (rosa, ø 3 mm, 20 cm lang)
  • 2 Plastikhalbperlen (schwarz, ø 3 – 4 mm)
  • Spitzenband (weiß, 1,2 cm breit, 20 cm lang)

So gehts:

1 Körper und Flügel doppelt ausschneiden. Kordel in drei Schlaufen legen und mit Kleber auf das hintere Körperteil kleben. Flügel auch dort fixieren. Beide weißen Teile zusammennähen.

2 Spitzenband auf den Rand kleben oder annähen. Schnabel und Füße ausschneiden und fixieren. 3 Flügel am Bauch annähen oder ankleben. Augen aufkleben und Wangen leicht anmalen.

Diese und viele weitere Bastel-Anregungen findet ihr in:

„Happy Eggs – witzige Eierwärmer aus Filz fürs ganze Jahr“,

64 S., Taschenbuch. frechverlag, Stuttgart.

ISBN 978-3772441905 8,99 Euro

Die Bastelvorlagen findet Ihr hier.

Hahn Hannes

Das brauchst Du:

  • Filz (hellblau, 1 – 2 mm stark, 15 cm x 20 cm)
  • Filzreste (versch. Farben)
  • Sticktwist (blau)
  • Plastikhalbperlen (schwarz, ø 3 – 4 mm)
  • Satinkordel (rosa, ø 3 mm, 5 cm lang)

So geht’s:

1 Form des Hahns aus blauem Filz doppelt ausschneiden. Flügel auf die Vorderseite nähen. Schnabel und Kamm ausschneiden.

2 Die neun Streifen für den Schwanz aus verschiedenen Farben zurechtschneiden, mit dünnen Faden zusammenbinden und Kleber im Inneren des Hahns fixieren, genau so den Schnabel und den Kamm. Form zunähen, unten bleibt offen.

3 Weißes Auge ausschneiden und schwarze Halbperle aufkleben. Füße doppelt ausschneiden, je ein Kordelstück zwischenkleben und die Füßchen von innen an den Körper kleben.

Käthchen Küken

Das brauchst Du:

  • Filz (hellgelb, 1 – 2 mm dick, 15 x 20 cm)
  • Filzreste (gelb, orange & mittelblau)
  • Sticktwist (gelb)
  • Plastikhalbperlen (schwarz, ø 3 – 4 mm)

So geht’s:

1 Form des Kükens und Flügel doppelt aus hellgelbem Filz schneiden.

2 Gelbes Rechteck für die Kopffedern ausschneiden und einschneiden. Mit Faden zusammenbinden. Füße ausschneiden.

3 Flügel, Füße und Kopffedern aufs hintere Körperteil legen (evtl. festkleben) und anderes Teil darüberlegen. Mit Stickfaden das Küken zusammennähen.

4 Beide Teile des Schnabel so aufkleben, dass er etwas offen bleibt. Augen & Wangen gestalten. Küken aufs Ei setzen. Mit Lebensmittelfarbe
einen Bauchpunkt aufmalen.

Ei(-erlei)

 

Das brauchst Du:

  • Filz (weiß, 1 – 2 mm stark, 15 x 20 cm),
  • Filzrest (gelb oder versch. Farben),
  • Sticktwist (weiß)
  • Satinkordel (rosa, ø 3 mm, je 8 cm lang)

So geht’s:

1 Form des Eies aus weißem Filz doppelt ausschneiden (Grundform von Küken verwenden). Kordelstück als Schlaufe einkleben. Das gelbe Dotter ausschneiden
und aufnähen oder die Kreise einzeln aus verschiedenen Farben ausschneiden und mit Kleber fixieren.

2 Mit einem weißen Faden Vorder und Rückseite zusammennähen.